Partners

Polar Latitudes

Polar Latitudes wurde gegründet, um die wichtigsten Aspekte der Expeditionskreuzfahrten der Anfangsjahre zu übernehmen. Zu dieser Zeit schlossen die auf Abenteuerreisen spezialisierten Unternehmen starke Bündnisse mit einem ausgewählten Netzwerk an internationalen Vertriebspartnern. Polar Latitudes hat sich für diesen bewährten Geschäftsansatz entschieden und verzichtet deshalb auf Direktmarketing. Im Vordergrund steht die vertrauensvolle Beziehung zu den Veranstaltern und deren Passagieren, denen Polar Latitudes einzigartige Expeditionserlebnisse an Bord der Schwesterschiffe Hebridean Sky und Island Sky ermöglicht. Klicken Sie hier, um das Büro- und das Expeditions-Team kennenzulernen.

Die eisverstärkten Suitenschiffe Hebridean Sky (ehemals Sea Explorer bzw. Corinthian II) und Island Sky waren schon immer für ihre Eleganz und ihren Komfort bekannt und bieten eine perfekte Mischung aus Luxus und Abenteuer. Polar Latitudes stellt ihren Passagieren einen Gästebetreuer zur Verfügung. 

Das in 1991 gebaute Schiff Hebridean Sky wurde letztes Jahr im Wert von US$10 Mio. generalüberholt um es auf das Niveau der aus dem Jahr 1992 stammenden Island Sky zu bringen. Die Schiffe verfügen über 56 bzw 55 Suiten, alle mit Meerblick, Queensize-bzw. 2 Einzelbetten, Sofa mit Tisch, Satelliten-Fernsehen, DVD-/CD-Player, Telefon, einen kleinen Kühlschrank, Marmor-Bad mit ausgesuchten Toilettenartikeln und eine Fläche von mindestens 21 m² Fläche. Die Owner's Suite (35.7 m²), Penthouse Suiten (30 m²) und Veranda Suiten (24 m²) haben einen eigenen Balkon mit Glasschiebetür.

Das Frühstück, Mittags- und Abendmenü wechselt täglich und es wird viel Wert auf eine köstliche, ausgewogene und gesunde Küche gelegt. Nach den Ausflügen können die Gäste kostenlos Erfrischungen, Nachmittagstee bzw. Kaffee (ganztägig) im „The Club“ genießen. Die Bar ist umgeben von Panorama-Fenstern und somit der perfekte Ort, um zu entspannen.

Polar Latitudes bietet die Routen Antarktische Halbinsel (11-15 Tage) und in Kombination mit Südgeorgien und Falkland an (20-22 Tage). In der kommenden Saison  bietet Polar Latitudes wieder eine Expeditionskreuzfahrt zum südlichen Polarkreis an.

Wir möchten interessierte Reiseveranstalter bitten, sich direkt bei Polar Latitudes zu registrieren – nur so bekommen Sie bestimmtes Informationsmaterial, darunter auch Ihre eigene, individuelle Broschüre und Fotos, auf Wunsch mit Ihrem Logo versehen, und nur so können Verfügbarkeitsabfragen und Optionsbuchungen getätigt werden.

Aktuelle Angebote von Polar Latitudes finden Sie hier

 

**NEWS**

Polar Latitudes´ neue Partnerschaft mit PTGA
Polar Latitudes arbeitet jetzt mit dem Reiseleiterverband für Polartourismus, Polar Tourism Guides Association (PTGA), zusammen. PTGA wurde gemeinsam von engagierten Polarfachleuten gegründet, die unzählige Polarexpeditionen und große Erfahrung mit der Ausbildung und Beurteilung von Guides vorzuweisen haben. Polar Latitudes ist der erste Polarreiseveranstalter, der PTGA damit beauftragt hat, sich um die fachliche Weiterbildung seines gesamten Expeditionsteams zu kümmern. PTGA bietet für Reiseleiter in Polarregionen ein umfangreiches und differenziertes Programm zur Ausbildung, Beurteilung und Akkreditierung in sieben verschiedenen Kompetenzbereichen. Die jeweiligen Kompetenzbereiche sind teilweise noch in verschiedene Stufen eingeteilt: So gibt es z. B. beim Betrieb von Zodiacs („Zodiac Operations”) drei verschiedene Kompetenzstufen vom einfachen Steuern des Zodiacs bis hin zum Navigieren in verschiedenen Meeres- und Eisverhältnissen.

„Für PTGA geht es bei der Kompetenzfeststellung nicht nur um die Gründe, weshalb ein Guide bestimmte Entscheidungen trifft, sondern auch um die Entscheidungen selbst.“, sagt der Vorsitzende von PTGA, Graham Charles. „Letztendlich geht es bei der Arbeit als Reiseleiter um Einschätzung und Ermessung, und unsere Rolle als Berater besteht darin, die Guides, die wir trainieren und bewerten, in ihren richtigen Entscheidungen zu bestärken.“

Das Expeditionsteam von PL hat bereits ein intensives Training und eine Zertifizierung erhalten, wobei die  meisten Guides bereits auf jahrelange praktische Erfahrung zurückgreifen. PTGA bietet derzeit das Programm “Recognition of Current Competency” an, das eben diese Erfahrungen anerkennt und verdeutlicht. Für die meisten Teammitglieder bei PL ermöglicht das PTGA-Programm eine berufliche Weiterentwicklung, z. B. durch ein Crosstraining, das über den üblichen Aufgabenbereich der Guides hinausgeht, oder durch eine fortgeschrittene Zertifizierung in ihren Kernkompetenzen.

PL ist es ein großes Anliegen, ein Vorreiter in der Branche in den Bereichen Passagiersicherheit und kontinuierliche Weiterbildung aller Mitarbeiter zu sein. Daher sind alle begeistert über die Zusammenarbeit mit PTGA, einer Organisation, die sich der Förderung von Spitzenleistungen verschrieben hat und die Lernen als lebenslanges Abenteuer betrachtet.

Januar 2017
„Die Expeditionkreuzfahrt mit dem Fokus auf den Polarforscher Shackleton, an der ich letzten November teilnehmen durfte, war erwartungsgemäß eine außergewöhnliche Reise - aber Polar Latitudes hat daraus ein unvergessliches, sogar freudiges Erlebnis gemacht! Dem überschwänglichen Feedback und der guten Stimmung unter den Passagieren aus aller Welt nach zu urteilen, kann ich behaupten, dass uns alle die außergewöhnliche Leistung von Brandon Harveys hochprofessionellem und unterhaltsamem Expeditionsteam mehr als begeistert hat. Nicht nur kamen wir in den Genuss fesselnder Vorträge von hochqualifizierten Experten über die unterschiedlichsten Themen, wie zum Beispiel Polarforschung, Klimaveränderung, Antarktisvertrag, Tierleben, Geologie, Gletscherbildung, sondern wir konnten uns oft auch aktiv in Polar Latitudes bürgerwissenschaftliches Pionierprogramm einbringen. Und nicht zuletzt durften wir täglich an den unerschütterlichen Zodiac-Fahrkünsten von John McKeon, dem Präsidenten von Polar Latitudes, teilhaben!

Wir wurden jeden Tag mit einer festlichen Auswahl an Speisen und guten Weinen bewirtet. Das Personal und die Besatzung haben uns mit ihrer aufmerksamen, freundlichen und engagierten Art beeindruckt und unterhalten. Für die exzellenten Navigationskünste unseres Kapitäns und seiner Crew, die uns aufgrund langjähriger Erfahrung sicher durch den schlimmsten Seegang lotsten, waren wir dankbar – und nicht zuletzt auch für die hochmodernen Stabilisatoren und den unauffälligen Luxus der Hebridean Sky.

Ich war schlichtweg beeindruckt von Polar Latitudes, so dass meine ohnehin schon hohen Erwartungen noch übertroffen wurden. Es ist keine Luxuskreuzfahrt, aber wenn Sie Kunden haben, die an einer unvergesslichen Expeditionskreuzfahrt in die Antarktis auf einem kleinen Schiff, das viel Komfort und Abenteuergeist bietet, interessiert sind, dann greifen Sie zu!“ GL / Senderos