Partners

Lapa Rios

Die Lapa Rios Lodge auf der Halbinsel Osa in Costa Rica schützt 400 Hektar des letzten verbliebenen tropischen Tieflandregenwalds in Mittelamerika. Hier sieht man u.a. Aras, Leguane, Frösche, gefährdete Affen und über 300 Vogelarten. In dieser unberührten Umgebung gedeiht die Natur in ihrer ursprünglichsten Form.

Lapa ist der Tico-Name für den herrlichen scharlachroten Ara, den die Gäste der Lodge wahrscheinlich während ihres Aufenthalts sehen werden. Lapa Rios schützt seit ihrer Eröffnung im Jahr 1993 einen Großteil des umgebenden primären und sekundären Regenwaldes und unterstützt die Entwicklung der lokalen Gemeinde. Lapa Rios hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten und gewann dieses Jahr die begehrte Auszeichnung „Travel and Leisure Resort Number 1 in Mittelamerika“ der gleichnamigen US-Zeitschrift.

17 Gäste-Zimmer befinden sich entlang eines Bergrückens und bieten einen atemberaubenden Blick auf den Wald und das Meer. In dieser unglaublichen Umgebung kann man sich auf einmalige Regenwaldabenteuer, Begegnungen mit Wildtieren und Aktivitäten am Meer freuen. Lapa Rios schafft ein intimes und authentisches Erlebnis, luxuriös, edukativ und inspirierend zugleich. Unsere Interpretations- und  Vogelbeobachtungswanderungen, Nachhaltigkeitstouren und vieles mehr bieten ein echtes Fenster zum pulsierenden Herzen der wilden Osa-Halbinsel. Einheimische, erfahrene und inspirierende Naturführer decken die Geheimnisse und Kuriositäten eines so riesigen und rätselhaften Ökosystems auf.

Die Gründer von Lapa Rios, John und Karen Lewis, haben im Juni 2019 die Liegenschaft an Roberto und Luz, die Eigentümer der Pacuare Lodge, verkauft. Die beiden Lodges, in sehr unterschiedlichen und spektakulären Regionen Costa Ricas gelegen, teilen die gleichen Werte, wie die Liebe zur Natur, zum Naturschutz, zu High-End-Abenteuern und zur aktiven Unterstützung der lokalen Wirtschaft. 

Neu (August 2019): Bis Mitte Dezember 2019 werden 2 neue Villen für bis 5 Personen mit Tauchbecken, Veranda, Innen-/Aussendusche eröffnet und 2 der jetztigen Casitas in Suiten umgebaut.  Es werden außerdem elektrische Golf-Buggys eingeführt, um Gäste zwischen ihrem Zimmer und dem Hauptgebäude zu transportieren.