Partners

Caiman Ecological Refuge

Das Refúgio Ecológico Caiman liegt auf einer 53.000 ha großen Rinderfarm in der faszinierenden Schwemmlandschaft des Pantanals. Die nächstgelegene Stadt ist Miranda im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul. Refúgio Ecológico Caiman bietet die 2 exklusivsten Unterkünfte in der Region und ist ein wichtiges Zentrum für verschiedene Naturschutzprojekte, aber zugleich auch eine Farm, auf der Viehzucht betrieben wird.

Das Refúgio Caiman wurde im Jahr 1985 eröffnet und war damals also "Caiman Lodge" das erste auf Ökotourismus spezialisierte Eco-Hotel im südlichen Pantanal. Von Anfang an war es das Ziel der Lodge, den Besuchern die besondere Natur und Kultur dieser Region nahe zu bringen, wobei sehr großen Wert auf Gastfreundschaft und hochwertige Gastronomie gelegt wird. Refúgio Ecologico Caiman besteht aus zwei Unterkünften, Cordilheira (5 Suiten) und Baiazinha (6 Zimmer), die 22 km auseinanderliegen und unabhängig voneinander operieren.

Die Programme mit Vollpension beinhalten ein Gourmetrestaurant mit u.a. einem traditionalen, ortstypischen Grillfest. Tägliche Ausflüge in kleinen Gruppen werden von einem qualifizierten, erfahrenen Naturführer und einem Farm-Angestellten aus der Region begleitet. Ein privater Guide kann auf Anfrage und gegen Aufpreis gebucht werden.

Caiman betreibt ein wichtiges Naturschutzprogramm, das national und international anerkannt ist, und hat ein Privatreservat zum Schutz des Naturerbes (RPPN) auf einem 5.600 ha großen Gebiet gegründet. Es werden vor allem 2 wichtige Forschungs- und Artenschutzprojekte durchgeführt werden, die sich auf die blauen Hyazinth-Aras und auf Amerikas größtes Raubtier, den Jaguar.

Das Jaguar-Habituierungsprojekt Onçafari ist einmalig in Südamerika und bietet den Gästen der 2 Lodges eine einzigartige Gelegenheit, Jaguare bei einer Jeepsafari im ostafrikanischen Stil zu verfolgen. In der Hochsaison zwischen Juni und September ist eine Präsentation der Onçafari-Wissenschaftler enthalten. Eine "Jaguar Safari" mit einer Dauer von einem Tag bis 3 Tage kann für maximal 9 Personen je nach Verfügbarkeit gebucht werden.

Die Estancia Miranda, eine im Jahr 1910 von englischen Investoren gegründete, traditionelle Rinderfarm, war der Vorgänger der heutigen Farm Caiman. Derzeit besitzt der Betrieb ca. 35.000 Stück Vieh, das auf dem naturbelassenen Weideland in Koexistenz mit den wilden Tieren lebt.  Die Viehhaltung kann von jedem, der daran interessiert ist, aus nächster Nähe besichtigt werden.

Die Angestellten der Farm und der beiden Lodges leben mit ihren Familien dauerhaft hier und bilden eine 180-köpfige Gemeinde. Alle Mitarbeiter haben Zugang zu Schulbildung, ärztlicher und zahnärztlicher Versorgung und werden darüber hinaus auch über die Sozial- und Umweltprojekte des Refúgios Ecológico Caiman unterrichtet und sind auch darin engagiert. 

 

**Aus unserem aktuellen Newsletter**

Caiman Ecological Refuge nominiert für Auszeichnung der WTTC

Das Caiman Ecological Refuge ist stolz darauf, es in die Endrunde für die Auszeichnung des „Tourism for Tomorrow Awards 2017“ durch die Organisation World Travel & Tourism Council geschafft zu haben. Caiman ist einer von drei Finalisten für den Umweltschutzpreis, der für Organisationen und Unternehmen bestimmt ist, die die erfolgreichsten Methoden im Bereich Umweltschutz haben – durch den Erhalt der Artenvielfalt und der natürlichen Lebensräume, durch die Bekämpfung des Klimawandels und andere Umweltschutzmaßnahmen. Ein Juror wird dem Caiman Ecological Refuge im Februar einen Besuch abstatten. Die Gewinner werden dann auf dem WTTC Gipfeltreffen in Bangkok vom 26. – 27. April 2017 verkündet.